Der einzige Maßstab

Es ist nicht wichtig, ob es wahr ist.
Es ist nicht wichtig, ob es weise ist.
Es ist nicht wichtig, ob es kreativ ist.
Es ist nicht wichtig, ob es gerecht ist.
Es ist nicht wichtig, ob es gefühlvoll ist.
Wichtig ist, ob man damit Geld verdienen kann.

(Mit Dank an Klaus Baum für die Inspiration)

5 Gedanken zu “Der einzige Maßstab

  1. Schöner Ausdruck, fürwahr. Er erreicht aber die Leute nicht, die er besser sollte. Macht aber nix, denn verdienen kann man damit ja auch nicht.

  2. Das »verdienen« lasse ich mal dahingestellt. Viel schlimmer ist doch, dass es egal geworden ist, woher die Kohle kommt. Aber wir hams ja....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.