Herr oder Frau Referentenentwurf

Christopher Lauer (Piratenpartei) zur Regierungserklärung vom 12.1.2012 im Berliner Abgeordnetenhaus. Wer keine Zeit hat, kann ab ca 4:40 schauen. Allerdings verpasst ihr dann den Gag mit der Kresse. Leider spricht er sehr schnell, aber sonst hätte er es nicht in der Redezeit geschafft.

2 Gedanken zu “Herr oder Frau Referentenentwurf

  1. Super Rede, die sich vor allen Dingen Leute anschauen sollten, die behaupten, die PIRATENPARTEI habe kein Programm, keine Peilung, keine Ahnung...
    Sind doch nur 10min. Auf auf, anschauen. Und wie dort, im Abgeordnetenhaus, getroffene Hunde bellen. Wie respektvoll der Umgang dort untereinander ist. Genial! Volksvertreter mit Muffensausen :)
    Fazit: Piraten im Auge behalten. Alleine ihre Anwesenheit macht den anderen Parteien schon Angst. Weiter so!!!

  2. @Frank
    Ist ja schon gut, schon gut ;)
    Der Kerl ist schon beeindruckend. Und schön stimmig fürs Wohlfühlrevoluzzertum mit Mac‐Book, yuppi Kostüm und global‐parlamentarische Kritik, die sich dann am Referententum aufhängt und sich nicht entscheiden kann, ob sie nun sozial‐liberal oder neo‐liberal sein wollen. Für anstehende Probleme, ist letztendlich aber letzteres entscheidend. Im Ernst, auf dem Internet kann man freiheitlich und parallelgesellschaftlich verhungern, wenn nix zum beißen da ist. Sehen wir weiter, was nach der nächsten Kopul... ähh, Koalition passiert.

    Außerdem macht ein guter Redner noch nicht den Rest aus. Ich find Wagenknecht und Lafontaine auch toll wenn sie sprechen. Und der Rest? Zudem gibt es noch eine Feinheit zu beachten. Es gibt Lauer und es gibt Sebastian Nerz. Leider ist letzterer der Vorsitzende. Wenn man sich ansieht, gegen was für Flöten der gute Lauer ständig verloren hat, sollte dies ein deutliches Bild der tatsächlichen Partei vermitteln. Im Auge, behalt ich sie auf jeden Fall. Aber nicht im blauen. Der blödsinnige Vergleich von Piraten zu den Grünen, ist, Entschuldigung, ein wenig einfach. Wofür dieses Parlament bei den Grünen fünfzehn Jahre gebraucht hat, braucht es bei den Piraten max. ein Jahr. Es sei denn, sie trauen sich endlich mal an eingemachtes. Und nicht nur an coole Sprüche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.