Neue Gefahr am Horizont!

by epikur

Massenmedien und politische Moralapostel haben sich seit Jahren auf Ego‐Shooter, also sog. »Killerspiele« eingeschossen. »Call of Duty«, »Counter Strike«, »Crysis« und so weiter, in dem es eine möglichst realistische Darstellung von Menschen, Schusswaffen, Verletzungen und Toten gibt. Diese Spiele lassen die Empathie des Zockers verkümmern und machen ihn zu einem Gewalt‐ bzw. Amoktäter, behaupten seriöse Studien. Dabei ist die Civilization‐Reihe, die es seit dem Jahre 1991 gibt, weitaus brutaler. Ganze Nationen werden abgeschlachtet und dem nuklearen Regen überlassen.

Wenn wir diese Massenmord‐Serie nicht ab sofort verbieten lassen, werden wir alle einen qualvollen Tod erleiden.

22 Gedanken zu “Neue Gefahr am Horizont!

  1. Kleinkram!

    Bücher wie ›Per Anhalter durch die Galaxis‹ gehören verboten! Schließlich wird dort die gesamte Erde weggesprengt um einer interstellaren Route den Weg freizumachen..!

    Wenn das mal nicht die falschen Leute auf falsche Ideen bringt...

    Zumal ja schon ein Todesstern von unserer Rüstungsindustrie gefertigt wird:

    http://www.der-postillon.com/2012/12/imperium-will-todesstern-aus-deutscher.html

    Der Weltuntergang am 21.12. ist fürwahr noch eine positive Prognose...

  2. Hihi! Bitte auch Brutalo‐Games und Drogenphantasien wie ›Pac Man‹ nicht zu vergessen (der Spieler wird dazu erzogen, nach dem Konsum als Obst getarner, vermutlich illegaler Substanzen Ordnungskräfte totzubeißen). Über solche Gewaltorgien wie Schach wollen wir gar nicht reden...

  3. Dass Du moralzersetzende und gesellschaftsfeindliche Spiele, wie P** *** und S***** hier offen auf Deinem Blog benennst führt mich dann doch zu der Frage, ob ich nicht den Verfassungsschutz informieren soll.

    Wie es beim Pastillion oft so schön heißt:

    »Ein Leser weniger!«!

    :KICHER:

  4. Jagd man der Henne das Ei zurück dahin, wo es her gekommen ist, ist das sicher nicht gut für die Henne, — aber lässt den Ursprung erahnen. Ich behaupte ganz einfach mal, das die Erfindung des Spieles »Monopoly« einen eindeutigen Ursprung hat. Und ich behaupte noch weiter, dass dies bei allen Spielen, — ähnlich ist. :) )
    Ist ein bisschen wie mit den Waffen. Erst verklopft man sie, und wundert sich dann, was daraus so alles entstehen kann. Also ich, — mag Spiele wie Mensch ärgere dich nicht.

  5. @eb versum:

    Mensch ärgere Dich nicht‹ ?

    Ganz toll! Wo Menschen/Figuren einfach rausgeschmissen werden, wenn einem das Würfelglück hold ist?

    Ganz toll, Du Sozialdarvinist!

    Können ja aufstocken, die Rausgeschmissenen! Selbst schuld, wenn man keine Sechs würfelt!

    Sarkastische Grüße

    vom Duderich

  6. eb versum:
    »Ohh. Wenn du Ironie nicht verstehst, dann solltest du selber auch nicht versuchen damit herum zu spielen.«

    Ohh. Wenn du Ironie nicht verstehst, dann solltest du selber auch nicht versuchen damit herum zu spielen.

  7. Wenn der Mond beim nächsten Amoklauf scheint , sollte man vielleicht mal prüfen , ob da ein Zusammenhang besteht.

    Killerspiele dürften sehr viel mehr Gewalt verhindern als erzeugen , wenn sie überhaupt welche erzeugen.
    Es ist ziemlich logisch , daß sich gewalterfahrene Menschen ein Ventil suchen (nebenbei bemerkt ein respektabler Umgang mit der eigenen Wut ) , daher ist auch der ein oder andere Amokläufer drunter.
    Also kann es ja nur an den Killerspielen liegen .. oder am Mond.

  8. @der duderich
    Es gibt Ironie, und echte Beleidigungen. Dazwischen zu trennen, fällt uns allen schwer. Und Sozialdarwinist, — ist für mich eine knallharte Beleidigung.

  9. Wäre es, wenn es denn Ernst gemeint wäre. War es aber nicht. Sorry, wenn das falsch angekommen ist.
    Wäre dann total unbeabsichtigt...
    Eigentlich aber müsste Dir Dein Menschenverstand sagen, dass Dich nicht Jemand damit ernsthaft beschimpft, weil Du Mensch‐ärgere‐Dich‐nicht magst...

    Zumal dem dann noch ›sarkastische Grüße‹ folgen.

    Hoffe auf nachträgliches Verständnis.

    Grüße, Duderich

  10. @Duderich
    Schon in Ordnung. Mein Verständnis hast du. Ich mag auch deine spontane Art. Doch mach mir, — und dir selber den Gefallen. Recherchiere erst, — und dann töne. Menschenverstand reflektiert, aber akzeptiert auch Eitelkeiten. Das macht den Humanismus aus. Und ich weiß, dass du selber einer bist. Zumindest versuchst zu sein. Lassen wir es dabei.

  11. Hmm.

    Klingt immer noch irgendwie angepisst.

    Deine Toleranz hab ich wohl — nicht aber Dein Verständnis, insbesondere wie mein Kommentar gemeint war.

    Schade!

    Grüße, Duderich

  12. Wenn ich Dein Verständnis hätte, könnten wir über Deine Fehlinterpretation emotionslos reden.

    Du aber scheinst dies vermeiden zu wollen.

    Klingt vielleicht provokant, aber ich glaube dass das betreffende Posting letztendlich als solches zu erkennen ist, als es gemeint ist: Als Polemik.

    Grüße, Duderich

  13. [zwei Wörter! (in Klammern: 1.: ›kein‹, 2.: ›Wort‹)
    Diese, meine Worte zählen nicht, da in eckigen(!) Klammern!

    GEWONNEN!

    Dass Du auch immer das letzte Wort haben musst; ... ganz schön peinlich!]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.