Serdar Somuncu Interview

Der Radiosender 1LIVE hat Anfang März Serdar Somuncu interviewt (wir hatten hier schon ein paar Videos von Serdar verlinkt). Bei einem ZG‐Treffen hatten wir mal überlegt, eine Interviewanfrage zu starten, da uns die eine oder andere Frage auf der Zunge lag. Jetzt wird in dem Interview aber im Großen und Ganzen alles beantwortet. Man erfährt ein paar Dinge aus seiner Jugend und die Motivation hinter dem Provozieren. Er sagt noch mal ganz offen, dass er von den angesagten Comedians nichts hält und es schlimm findet, wenn das Publikum immer für blöde gehalten wird.

Wer es jetzt auch mal hören will, hier gibt es den Podcast zur Sendung: Lustig. provokant, politisch — Talk mit Serdar Somuncu (09.03.2011) (mp3)

5 Gedanken zu “Serdar Somuncu Interview

  1. Ganz nettes Interview. Er nimmt wirklich kein Blatt vor dem Mund.

    So cool Serdar auch ist, seine Ansicht zu Stefan Raab und Harald Schmidt, kann ich nicht teilen. Stefan Raab lebt mit TV‐Total doch davon, andere nieder zu machen, während er selbst sein Privatleben vor den Medien schützt. Und dass Harald Schmidt Pocher damals zurecht gewiesen hatte, fand ich richtig. Schließlich hatte Pocher jemanden in deutscher Sprache verarscht, der aber kein deutsch sprechen konnte.

  2. Ich bin mir nicht sicher, ob Serda genau diesen Konflikt zwischen Schmitdt und Pocher meinte, ich glaube, er meinte eine aktuellere Situation. Er bezieht sich ja auch auf die Sendung von Schmidt, wie sie jetzt ist und nicht das Schmidt & Pocher‐Format.

    Raab ist inzwischen auch anderes. Seine Sendung sind ziemlich harmlos geworden, besonders was Raab selber angeht. Was er aus anderen TV‐Sendung zeigt, ist widerum ein anderes Thema.

  3. Ich denke auch Serdar bezieht sich da nicht auf einen einzelnen Vorfall zwischen Schmidt und Pocher. Ich vermute worauf Serdar hinauswill ist die Art und Weise wie Schmidt den scheinbar vorhandenen (anschwelenden) Konflikt behandelt, indem er in seiner Sendung immer wieder Seitenhiebe gegen Pocher loslässt.
    Ich bin teilweise auch kein Freund von der Art und Weise wie Pocher mit Menschen umgeht, aber ich bin mir auch nicht sicher, ob Schmidt sich an diesem Punkt korrekt verhält. Ich denke der Fehler war bereits die der Versuch der Zusammenarbeit zwischen Schmidt und Pocher, das machte von Anfang an keinen Sinn. Wäre es nicht wegen des Interviews hätte ich mir darüber aber eigentlich auch gar keine Gedanken gemacht.
    Raab ist so eine Sache für sich, der hat halt wenig ausgelassen und da war auch viel Mist dabei und ich bin auch nicht unbedingt ein Freund von dem was er so tut, aber kann ihm bestimmte Qualitäten die sonst vermutlich kein deutscher Moderator mitbringt schwerlich absprechen.

    Aber eigentlich ist das was Serdar zu Raab und Schmidt sagt und meint auch zweitrangig. Wichtig finde ich eigentlich nur, dass er eine Meinung zu diesen Leuten hat und diese auch öffentlich kundtut, denn das ist deutlich mehr als man von den meisten Leuten die im Medienzirkus involviert sind sagen kann. Ob ich dieser Meinung teile ist dabei erstmal zweitrangig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.