Gut und Böse

Eigennutz ist gut. Egoismus ist böse.

Burger King ist gut. McDonalds ist böse.

Lohnarbeiter sind gut. Erwerbslose sind böse.

Liebe machen ist gut. Über Sex reden ist böse.

Kapitalismus ist gut. Massenentlassung ist böse.

Hunde sind gut. Schlangen und Spinnen sind böse.

Bratwurst essen ist gut. Massenschlachtung ist böse.

Anpassung und Schweigen sind gut. Kritiker sind böse.

 

3 Gedanken zu “Gut und Böse

  1. Bratwurst essen ist gut. Massenschlachtung ist böse.
    Sagte der Tierliebhaber während des Streichelns seines Hundes und dem herzhaften Biss ins Steak, — schön blutig und mit einem zarten Remouladen‐Sößchen garniert.

  2. Da hätte ich noch einen. Just erfuhr jemand von einem anderen, dass unsereiner Vegetarier ist. Der gute Mann, stellte sich mit seinen gut 200 Kilo und ... nennen wir es charmant ... fülliger Körperform ... vor mich hin und deutete auf sein T‐Shirt. Auf dem stand; »Vegetarier kommt aus dem Indianischen und bedeutet so viel wie; — Zu blöd zum Jagen«; Auf meine Frage hin, ob er sich denn zutrauen würde, noch mit Pfeil und Bogen einem Hirschen hinterher zu pirschen (reimt sich), — wusste er auch keine Antwort.

  3. »Kapitalismus ist gut« habe ich noch nie gehört. Aber vielleicht so:
    »Kapitalismus ist böse — Autos, Essen, Fernsehen, Urlaub sind gut.«
    Aber den Menschen kann man vermutlich strukturell (nicht individuell) fast so wenig Vorwürfe machen wie dem so verbegrifftlichten Strukturphänomen unserer (jeweiligen) Zeit, dem heutigen »Kapitalismus«.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.