ZG kauft auch Daten‐CD?

Heute kam eine E‐Mail rein, wo uns der Kauf von 6,5 Millionen deutschen E‐Mailadressen angeboten wurde. Für günstige 1.000€ kann ich die Daten‐DVD bekommen. Ich dachte schon, jetzt stehe ich wie unsere Regierung auch vor dem Dilemma: Kaufen oder nicht kaufen. Wobei... ach ne, die hat damit ja gar kein Problem.

Ich habe mir auch zu früh sorgen gemacht, denn alle Mails wurden mit dem »douple‐opt‐in Verfahren« gesammelt. Da bin ich berühigt, denn das soll heißen, dass die Personen der Zusendung von E‐Mails durch dritte zugestimmt haben. Oder auf deutsch: Sie haben vergessen/übersehen ein ganz bestimmtes Häkchen abzuwählen.

Und hier sieht man, bei welchem Provider die meisten Leute sind, die den Haken übersehe:

Rund 2,5 Millionen @t-online.de Emails
Rund 1,9 Millionen @web.de Emails
Rund 500›000 @freenet.de Emails
Rund 400›000 @gmx.de Emails
Rund 400›000 @hotmail.com Emails
Dazu noch rund 700›000 Emails von anderen deutschen Email‐Providern (mixed)

Leider schreibt die ZG‐Kasse, passend zu unserem Design, rote Zahlen. Somit kann die Überschrift mit nein beantwortet werden. Aber ein letztes Wort noch an die lieben T‐Online und Web.de User: Eure Daten sind viel Geld wehrt, also überlegt noch mal, wem ihr die schenken wollt, denn das hier war noch ein kleiner Fisch...

7 Gedanken zu “ZG kauft auch Daten‐CD?

  1. *ironie on* Hm, fragt doch mal bei der FDP an, die kann euch bestimmt ein paar Spender nennen, die euch die CD finanzieren. Ihr müsstet ihnen nur versprechen mal ein paar Steuern für betreffende Gruppe zu senken, wenn ihr dann mal an einer Regierung beteiligt seid.
    Andernfalls könnt ihr euch auch an dem Finanzierungsmodell ein Beispiel an der Regierung nehmen — die geben doch auch Geld aus, was sie eigentlich nicht haben. Könnt es euch doch dann bei ein paar HartIV‐Empfängern wieder holen.
    Also nicht den Kopf in den Sand stecken! *ironie off*

    Offtopic — Kann es sein, dass bei euch noch/schon Sommerzeit ist?

  2. Hat man die dir echt angeboten? Geht das grad die Runde? Seltsam.

    Mir schickte heute einer anonymer ne mail mit allen Daten die er im Netz über ich gesammelt hat. Er wollte mich wohl wissen lassen, was er da so alles »geheimnisvolles, private« über mich herausbekommen hatte. Dabei hat er nur in einem Impressum einer anderen hp die es mal gab abgeschrieben und meinte wohl, mich damit beeindrucken zu können, weil ich ja in meinem Blog kein Impressum mehr habe, aus dem einfachen Grund dass ich eben keinen sonderlichen Wert auf anonyme mails habe und es deswegen wieder gelöscht habe.

    Sowas häuft sich in letzter Zeit bei mir, es gab auch schon mails aus denen hervor ging, das der anonyme sogar noch mehr über mich weiss und sogar Dinge, die weit über die Netzzeit hinausgehen.

    very strange. Dass ich paranoid bin, weiss ohnehin jeder. Nicht mal das ist ein Geheimnis. Vielleicht sollte die letze mail mich nun heilen, in dem sie mir meine eigenen öffentlich gemachen Daten als Grund für meine Paranoia liefert? Man weiss es nicht. Ich weiss nur eins,

    Finger weg von meiner Paranoia
    Die war mir immer lieb und teuer
    Nie lie sie mich so kalt im Stich wie du
    Einer hlt den Spaten und zwei schauen ihm
    beim Halten zu

    Element of Crime ;)

  3. @sephi
    könnte stimmen, das hätte ich manuell ändern müssen. Jetzt lohnt es schon fast nicht mehr^^ Bzw. ist scheinbar seit dem letzten Update defekt Oo

    @Geheimrätin
    Die Mail ist kein Scherz. Bei dir hört sich das ja wie ein digitaler Stalker an. Ach ja und netter Tiger. Passend zum neuen Jahr ;)

  4. Das ist mal wieder die Kehrseite der Medaille. Ich bin trotzdem überzeugt, das der Ankauf der Bundesregierung richtig ist. Güterabwegung gibt dem Ganzen recht.. ;)

  5. Ja Wahnsinn! Da sieht man mal wieviel so eine Adresse / Kontaktdaten wert ist.
    Hilft da eigentlich das Eintragen in die Robinson‐Liste? Ich jedenfalls bin da seit einiger Zeit eingetragen und habe zumindest mit keinen Werbeanrufen mehr zu kämpfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.