Tacheles sieht anders aus

»Die Koalition steht vor einer gewaltigen Aufgabe. Wir werden die Bürger auf Kürzungen vorbereiten müssen«

- Finanzminister Schäuble im Tagesspiegel vom 9. januar 2010

Anmerkung: Diese Ankündigung ist für viele natürlich keine neue Botschaft. So langsam wird sich aber vorgetastet, wenn es auch beim WischiWaschi-Gelaber bleibt, denn die zwei wichtigsten Fragen werden indes  nicht beantwortet:

1.) Wie sieht denn diese »Vorbereitung« aus?
2.) Wo werden die Kürzungen vorgenommen?

4 Gedanken zu “Tacheles sieht anders aus

  1. Ich denke das wird uns häppchenweise serviert -, und die Notwendigkeit dann von unserem Köhler der Nation mit treuen Augen, und sanfter Katastrophenstimme erklärt werden. Alle werden weise mit dem Kopf nicken, die Forderung nach Akzeptanz akzeptieren und mürrisch, aber sachlich den Gürtel enger schnallen. Steigende Aktien aufgrund neuer Raubzüge, versprechen hinter dem medialen Horizont des Verhungerns einen Silberstreifen dem alle hinterher jagen werden. Begeisterte Arbeitslose und Hartz4ler die nach FDP schreiend Eigenverantwortung beweisen, schrumpfende Mittelschichtler die mit gesenktem Blick was von Vernunft murmeln, und »Top on the Rock«, reiche Menschen die sich beklagen werden, während sie dies alles bewirken. Ökonomie hat in einer Marktwirtschaft immer etwas mit dem »kürzesten Weg des Widerstandes« zu tun. Der Weg eines möglichen Widerstandes nimmt in Richtung niederer Einkommen, und größerer Abhängigkeiten, erfahrungsgemäß ab. Wo diese Vorbereitungen und Kürzungen stattfinden werden, kann ich mir bildlich vorstellen. (Übrigens, schon aufgefallen das Schäuble mittlerweile den gleichen »harter Kerl« — Blick drauf hat wie Steinbrück ? )

  2. Ich habe gerade mal auf die Website des BMF geschaut und siehe, der kluge Herr Asmussen ist jetzt der Vordenker von Herrn Schäuble. Es hat sich also wenig geändert.
    Solange Herr Asmussen sagt was zu tun ist kann der letzte Vollpfosten den Finanzminister geben.

  3. Was heißt hier Kürzungen?

    Mehr als 100 Mrd € für Banken sind drin gewesen.

    Mehr als 50 Mrd € für die Bundeswehr sind drin, weil die neues militär. Gerät haben will.

    Und einige Mrd für vollkommen nutzlose Ganzkörperscanner sind auch drin.
    Ab ca. 16:00 wird im Test gezeigt, dass die Ganzkörperscanner viele Sprengstoffe garnicht finden. Und das ist ein ZDF-Video mit Markus Lanz, der nu beileibe nicht für kritischen Journalismus bekannt ist.
    Siehe:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/942976/Wie-funktioniert-der-Koerperscanner%253F#/beitrag/video/942976/Wie-funktioniert-der-Koerperscanner%3F

    So schlecht kann es uns doch garnicht gehen!!!

    Doch, es geht uns schlecht!

    Denn z.B. Hochschulwesen kostet uns etwa 11 Mrd € und da ist keine Erhöhung drin (von 2% mehr Bafög mal abgesehen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.