ZG-Rückblick Dezember: der ZG-Blog 2008

In dieser Rubrik erscheint gegen Ende eines jeden Monats ein gemeinsamer Rückblick der ZG-Redaktion. Das vorgegebene Thema wird abwechselnd bestimmt. Heute geht es um das Zeitgeist-Jahr 2008.

Im Gegensatz zu 2007, wo wir uns auf den Printbereich gestürzt haben, bauten wir dieses Jahr unsere Onlinepräsenz aus. Es kam der ZG-Blog.

jtheripper sagt:
Als ich mit der Idee des Blogs aufkam, habe ich nicht damit gerechnet, dass er so schnell Besucher und Leser findet. Wir hatten uns noch nicht mal mit WordPress richtig angefreundet und es gab schon die ersten Kommentare (zu Roberto und Roger schau^^). Inzwischen läuft ja alles schon recht gut. Was wir 2009 vielleicht noch versuchten sollten, ist die Umsetzung des Multi-Themen-Blogs. Es wird euch wundern, aber wir sind kein politischer Blog wie ihr vielleicht denkt^^.
Normalerweise gebe ich an ähnlicher Stelle immer die Besucherzahlen für das vergangene Jahr bekannt, aber leider ist unser Zähler ohne Vorwarnung putt gegangen :( Aber für Oktober und November hat unsere neue Statistik jeweils über 800 und für Dezember über 400 Besucher. Noch eine Anmerkung: Hier sind echte Besucher für unsere komplette Seite gemeint, also ihr^^. Auf einer anderen Statistikseite sind die Zahlen um vieles höher, da sie mit den sog. »Hits« vermischt sind. Also sind wir sehr zufrieden mit den Zahlen, denn früher hatten wir so viele Besucher im ganzen Jahr.

epikur sagt:
Ich muss zugeben, dass es mir der Blog von Anfang an durchaus angetan hat, wie man an meiner Content-Lieferung evtl. sehen könnte ;) Als großer jahrelanger Verfechter unseres ZG-Magazins, freut es mich sehr, dass der Blog gut besucht wird, wir Feedback bekommen und uns zunehmend immer mehr vernetzen. Eine Schwäche, die unser ZG-Magazin leider immer irgendwie hatte. Trotzdem sollte dadurch die Stärke unserer Hauptseite zukünftig nicht in Mitleidenschaft gezogen werden: gut gestaltete zeitlose Themen in Artikelform per einfacher Navigation liefern zu können (Hinweise zur Verbesserung hierzu sind immer willkommen). Diesbezüglich freuen wir uns sehr, dass Roberto von Ad Sinistram uns in Zukunft seine Perlen liefert die wir ihm verschönern und er damit gleichzeitig unsere Seite bereichern wird. An der Umsetzung des Multi-Themen Blogs muss auf jeden Fall gearbeitet werden, was vor allem mit mehr Aktivität diverser Blogbetreiber zu tun hat (niemanden anschaut ;) ). Auch unser Selbstverständnis, dass bald kommen wird, sorgt hoffentlich für ein wenig Klarheit und Struktur. Am Ende muss noch gesagt werden, dass ich unseren Blog durchaus auch (aber eben nicht nur) als politische Plattform verstehe — ein Großteil meiner Motivation und Leidenschaft zu schreiben rührt eben daher :)

todesglupsch sagt:
Ich bin noch etwas zwiegespalten. Einerseits finde ich der Blog hat gerade im Bereich des direkten Feedbacks seine Stärken. Auch das Layout und größtenteils die Bedienbarkeit sind erfreulich. Andererseits habe ich Probleme Inhalte zu liefern die spezifisch für den Blog gedacht sind. Entweder denke ich sie würden wenig verändert ebenso als Artikel auf der Hauptseite veröffentlichtbar sein (Filmartikel) oder sind für ein so spezielles Zielpublikum das sie eher in einen entsprechendem Blog untergebracht wären (Magic).

Aber wie man sieht sind das eher meine persönlichen Anfangsschwierigkeiten mit dem Medium, ich hoffe das sind nur Kinderkrankheiten die sich legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.