Barenaked Ladies — Seite 3: Snacktime

Wer Seite 1 und 2 lesen möchte, die gibt es auf zeitgeistlos.de/bnl

Das neuste Album (ok, es ist schon eine Weile auf dem Markt) von den Barenaked Ladies ist für Kinder gedacht, aber macht auch erwachsenen BNL-Fans spaß... Also mir^^

Wie der Titel schon sagt geht es auf dem Album »Snacktime« öfters um das Essen. Aber nicht nur. In den recht kurzen Stücken geht es ums Zeichnen, Ninjas, Allergien, Bäume, Kaulquappen, Neugier, einen schlechten Tag oder warum die 7 die 9 gegessen hat (seven eight nine). Alles was Kinder so bewegt^^ Musikalisch ist das ganze aber auf dem Niveau, was man von den Ladies kennt. Nur die Text sind noch ein wenig leichter und lustiger, was bestimmt ein Punkt war, warum sie so ein Album machen wollten. Sicher sind die Text an das junge Publikum gerichtet, aber man bekommt nicht das Gefühl, dass die Ladies die Kids belehren wollen. Noch nicht mal im »Crazy ABC’s«, wo es nämlich nicht um Appel, Ball und Cat geht, sondern um Aisle (Gang/Schneise), Bdellium (ein Gummiharz, das B wird nicht gesprochen) und Czar (der Zar). In dem Stück gibt es auch Dialoge mit Ed und Steve, was das Lied besonders lustig macht.

Ed singing: K is for knick knack, L is for llama
Steve: Pramma, llama, ding... what’s so strange about llama?
Ed: Llama, it starts with two L’s
Steve: What’s the second one for?
Ed: No idea
Steve: I know. Loser...

Aber auch in »I Don’t Like« gibt es Kommentar von Steve. Die sind aufgeschrieben aber nicht mal halb so witzig. Im ganzen haben die Ladies einen großen Querschnitt durch die ganze Vielfalt einer Kinderwelt gemacht. Sie versuchen z.B Stadtkindern die Natur näher zu bringen in »What A Wild Tune« oder die erstaunliche Transformation von einer Kaulquappe in einen Frosch in »Pollywog In A Bog«. Aber besonders um die Fantasie der Kinder geht es, die sich manch Erwachsener vielleicht auch noch bewahrt hat.

»The Ninjas are deadly and silent. They?re also unspeakably violent. They speak Japanese, they do whatever they please and if you tear off their masks, they?ll be smiling.«

Wenn das der Fall ist kann man an dem Album gefallen finden. Und nun der Grund, warum ich das alles hier überhaupt schreibe: Zwei Videos zu dem Album aus »Ed’s Bathroom Sessions«.

»A Word For That«

»Raisins«

Nagut, ein Kurzes noch^^ »I Can Sing«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.